Bürgermeister Zech wendet sich an die Bürgerinnen und Bürger.

Aktuelle Informationen zur Situation Corona - Covid 19 (Stand 06.10.2020)

Hier finden Sie alle Informationen und getätigten Maßnahmen als auch Hinweise zu Besuchsmöglichkeiten im Rathaus, Liefer- und Abholservices, Öffnungszeiten von Recyclinghöfen usw.

Logo Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

nein, Corona Covid – 19 ist nicht vorbei, überstanden ist noch gar nichts. Auch wenn es immer noch Menschen gibt, die das alles nicht ernst nehmen.

Verschwörungstheorien haben leider Hochkonjunktur. Immer mehr zweifelhafte Theorien und wissenschaftlicher Unsinn kursieren im Internet - und noch schlimmer: es gibt zunehmend mehr Menschen, die verunsichert sind und auch den größtmöglichen Unsinn für bare Münze nehmen.

Die steigenden Zahlen gerade jetzt nach dem Ende der Urlaubssaison sprechen eine deutliche Sprache. Nicht nur in Frankreich oder Spanien, nicht nur in österreichischen Bundesländern oder in den Vereinigten Staaten, auch hier bei uns in Bayern hat sich gezeigt, dass es nur eine vorübergehende Entspannung der Lage gegeben hat. Die Ruhe ist nach wie vor trügerisch, unabhängig davon, ob man das jetzt als „zweite Welle“ bezeichnen mag oder nicht.

 

Natürlich forschen Universitäten, wissenschaftliche Institute, Virologen und Pharmazeuten überall auf der ganzen Welt mit Hochdruck nach wirksamen Medikamenten, nach einem Impfstoff. Die Crux bei der naturwissenschaftlichen und medizinischen Forschung ist aber leider, dass es immer wieder den einen oder anderen Irrweg gibt - auch geben muss - bis die richtige Lösung gefunden ist. Die Biologie, die Struktur eines solchen Virus lässt sich leider nicht so mir nichts, dir nichts überlisten und ausforschen. Es bleibt also zunächst nichts Anderes übrig, als aufzupassen und achtsam zu sein, damit wir das Unsere tun, um dieser Pandemie Herr zu werden.

 

Auch für die Politik, in der Kommune genauso wie im Land und in der Bundesrepublik, überhaupt in allen demokratischen Staaten ist es nicht einfach, die richtige Balance zu finden: Auf der einen Seite muss es notwendige Eingriffe zur Eindämmung der Pandemie geben, auf der anderen Seite stehen die nach dem Grundgesetz
garantierten Freiheitsrechte. Hier sind die demokratisch gewählten Parlamente immer wieder auf´s Neue gefordert, zu diskutieren und das richtige Maß zu finden.

Ich befürchte, dass wir noch geraume Zeit mit den Coronabedingten Einschränkungen leben müssen. Nach wie vor werden Wissenschaftler, Ärzte genauso wie Biologen und Pharmazeuten viele Wege gehen müssen bis endlich einer zum Ziel führt. Wie lange das dauert, weiß niemand, kann niemand auch nur annähernd abschätzen.

 

Ich darf Sie in Ihrem eigenen Interesse und im Interesse von uns allen dringend bitten, weiterhin die entsprechenden Schutz- und Hygienemaßnahmen zu beachten und einzuhalten.

 

Weiterhin können Sie die Allgemeinverfügung der bayerischen Staatsregierung und alles Wichtige stets aktuell im Internet verfolgen:

 

https://www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/lage/index.php

 

https://www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.php

 

www.landratsamt-dachau.de/coronavirus

 

 

Kinderhäuser und Schulen:

Der Betrieb in den Kinderhäusern läuft weitgehend wieder normal. Wir hoffen alle und tun auch alles dafür, dass es auch in den kommenden Wochen und Monaten ohne neue Einschränkungen weitergeht - trotz der nahenden kalten Jahreszeit mit ihren Erkältungs- und Grippe-Ansteckungsmöglichkeiten.

Haben Sie aber bitte Verständnis dafür, dass wir vor allem zum Schutz der uns anvertrauten Kinder, aber auch zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen im Kinderhaus gegebenenfalls auch kurzfristig erneut reagieren und
Änderungen vornehmen müssen.

 

Auch im Schulzentrum Odelzhausen ist der Betrieb nach den Ferien wieder angelaufen, natürlich nach den Vorgaben der zuständigen Behörden (Kultusministerium, Regierung von Oberbayern und Landratsamt). Das betrifft insbesondere die hygienischen Vorgaben und die Abstandsregeln in den einzelnen Klassen.

 

 

Einkaufsservice:

Für die gefährdeten Personengruppen (insbesondere Menschen mit Vorerkrankung und ältere Menschen) wird in Abstimmung mit der Nachbarschaftshilfe, Frau Thome und Frau Witt, ein Einkaufsservice angeboten. Diesen Einkaufsservice können alle Betroffenen telefonisch über die Gemeindeverwaltung (08134 25798-0) anfordern.

 

 

Besuch im Rathaus:

Die Verwaltung der Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn ist ab sofort geschlossen!!! Alle Details und Voraussetzungen zum Besuch im Rathaus der Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn finden Sie hier.

 

Dank unseres Online-Dienstes können Sie sich für das ein oder andere Anliegen (z.B. Antrag einer Meldebescheinigung) den Gang auf das Rathaus eventuell sparen und entsprechend den Antrag oder das Formular online ausfüllen und per E-Mail an uns senden.

 

 

Weiter kann sich jede/-r Gemeindebürger/-rin ab 60 Jahren im Rathaus 2 Schutzmasken abholen. Details finden Sie hier.

 

 

Gemeinderatssitzungen:

Auch die Gemeinderatssitzungen finden wie geplant statt. Um den Sitzabstand der Räte untereinander einhalten zu können, tagt der Gemeinderat allerdings bis auf weiteres in den deutlich größeren Räumen im Gemeinschaftshaus in Unterumbach. Die aktuelle Tagesordnung des öffentlichen Teils der GR-Sitzungen finden Sie hier.

 

Ärzte:

Die Sprechzeiten unserer Ärzte erfahren Sie über die Telefonansage der Praxis beziehungsweise über deren Homepage.

 

In dringenden Fällen außerhalb der Sprechzeiten rufen Sie bitte jederzeit den ärztlichen Notdienst unter 116 117, in lebensbedrohlichen Situationen den Notruf 112.

 

 

Wichtig:

Sollten Unternehmen und private Haushalte in finanzielle Schieflagen geraten, bitte ich Sie, sich mit mir in Verbindung zu setzten, damit wir gemeinsam eventuelle Fördermöglichkeiten besprechen können.

 

 

 

Ich möchte Sie aber trotz der nach wie vor kritischen Situation ermutigen, weiterhin so weit möglich Ihren gewohnten Tagesablauf beizubehalten.

Allerdings müssen Sie zwingend die geltenden Vorsichts- und Hygienemaßnahmen einhalten. Bitte verzichten Sie im Interesse von uns allen so weit möglich auf zu enge soziale Kontakte zu Menschen außerhalb der eigenen Familie.

Denken Sie beim Besuch von Gaststätten oder kleineren Veranstaltungen immer an den notwendigen Sicherheitsabstand.

Nehmen Sie Rücksicht aufeinander und versuchen Sie, sich gegenseitig bestmöglich zu unterstützen und denken Sie bitte daran, dass Sie auch in unserer Gemeinde viele Möglichkeiten haben Ihre Freizeit zu gestalten.

 

 

Mit besten Grüßen verbunden mit dem Wunsch, dass wir alle diesen Virus ohne Erkrankung gut überstehen.

 

 

Ihr Helmut Zech

Erster Bürgermeister der Gemeinde Pfaffenhofen a. d. Glonn