Ihr Anliegen

Rentenversicherung; Informationen

Die Gemeindeverwaltung kann Rentenanträge aufnehmen, bitte sprechen Sie bei Bedarf einen Termin ab (zuständige/r Mitarbeiter/in siehe ganz unten).

Eine Rentenberatung durch die Gemeindeverwaltung erfolgt nicht! Eine Rentenberatung kann an den Rentensprechtagen im Landratsamt Dachau oder z.B. bei einer Rentenberatungsstelle der Deutschen Rentenversicherung erfolgen. Eine Vorsprache in den Beratungsstellen der DRV Bayern Süd zur Beratung oder Antragsaufnahme ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung (online unter diesem Link) möglich.

 

Hinweis der Deutschen Rentenversicherung Bayern-Süd:

Über das kostenfreie Servicetelefon 0800 1000 480 15 werden grundsätzlich erst  einmal alle Anliegen unserer Kundinnen und Kunden am Telefon besprochen und möglichst abschließend geklärt. Nur falls dies nicht möglich ist, erfolgt durch die Beraterinnen und Berater eine Terminvereinbarung für eine unserer Beratungsstellen.
Anträge werden weiterhin (auch) telefonisch aufgenommen. Für diesen Fall erfolgt ein Rückruf im vereinbarten Zeitfenster (z.B. zwischen 13 und 14 Uhr).

Aufgabenbeschreibung des Bayerischen Behördenwegweisers

Beschreibung

Die gesetzliche Rentenversicherung ist ein Zweig der Sozialversicherung. Sie umfasst als Pflichtversicherung (für Selbstständige teils auf Antrag) oder als Freiwillige Versicherung nahezu alle Erwerbstätigen. Wegen der Rentenversicherung für Landwirte siehe Alterssicherung der Landwirte, für Handwerker Handwerkerversicherung, für in knappschaftlichen Betrieben Beschäftigte Knappschaftsversicherung, für bestimmte behinderte Menschen Behinderte Menschen, soziale Sicherung für

Die Rentenversicherung wird durch Beiträge der Versicherten und der Arbeitgeber sowie durch Bundeszuschüsse finanziert.

Im Wesentlichen sind versichert:

Bei geringfügiger Beschäftigung ist eine Befreiung von der Versicherungspflicht möglich. Für bestimmte Personengruppen kann Versicherungsfreiheit gegeben sein. Wer nicht pflichtversichert ist, kann sich für Zeiten nach Vollendung des 16. Lebensjahres freiwillig versichern Freiwillige Versicherung.

Im Wesentlichen werden folgende Leistungen gewährt: Medizinische Rehabilitationsmaßnahmen und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben zur Erhaltung, Besserung und Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit (Kuren, Behindertensport, Berufsförderung) einschließlich wirtschaftlicher Hilfen (z. B. Übergangsgeld, Reise- und Transportkosten, Haushaltshilfe), Renten an Versicherte und an Hinterbliebene (Rentenberechnung), Rentenabfindung (Abfindung) und Beitragserstattungen, Beiträge für die Krankenversicherung der Rentner (Rentnerkrankenversicherung)

§ 23 Absatz 1 Sozialgesetzbuch I; Sozialgesetzbuch VI; § 1 Künstlersozialversicherungsgesetz

Gesetzliche Rentenversicherungsträger (für Auskunft, Beratung, Entgegennahme von Anträgen und Gewährung der gesetzlich vorgesehenen Leistungen); Versicherungsämter bei den Landratsämtern und kreisfreien Städten; Gemeindeverwaltungen; Versichertenberater (für Auskunft, Beratung und Entgegennahme von Anträgen)

www.deutsche-rentenversicherung.de

Rechtsvorschriften

Rechtsbehelfsbelehrung

  • ( Widerspruch, sozialgerichtliche Klage )

Links

Verwandte Leistungen


Stand: 11.08.2021

Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)

Folgende Ansprechpartner sind zuständig:


NameTelefonnummerZimmerBemerkung
Andrea Ankner 08134 25798-22 12, OG, Hauptamt, Seniorenarbeit, Rentenanträge 
 

zurück   zurück