Jetzt 4x AED´s (automatisierter externer Defibrillator) im Gemeindegebiet

Jetzt Defi

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

Defibrillatoren können Leben retten!

Im Rahmen des Projekts „Pfaffenhofen a.d. Glonn sagt dem plötzlichen Herztod den Kampf an“ ist es gelungen, im Gemeindegebiet 4 AED´s (automatisierter externer Defibrillator) zu installieren.

 

Durch die Unterstützung folgender Sponsoren: Bürgerstiftung Pfaffenhofen a.d. Glonn, Delta 4x4 Geländesport und Zubehör Handels GmbH, IB-Energiesysteme GmbH, W. Kalmbach GmbH & Co. KG, Riedlberger Johann, Spargel & Erdbeeren Wolf, Robert Zech, ZEPI Bauträger GmbH und einer voraussichtlichen Förderung durch den Freistaat Bayern, unterstützend von der Gesundheitsregion Fr. Annette Eichhorn-Wiegand, konnten nun am Samstag, den 8. Mai alle Defibrillatoren in Betrieb genommen werden.

Die angekündigte 30-minütige Einweisung in den jeweiligen Ortsteilen, durchgeführt von  Herrn Martin Grebing (Hersteller), mit Unterstützung von Frau Andrea Ankner (Gemeindeverwaltung), wurden leider nicht in allen Ortsteilen gut angenommen.

 

In folgenden Ortsteilen finden Sie den möglichen Lebensretter an folgenden Plätzen:

- Unterumbach, Reisererstraße (Feuerwehrhaus)

- Pfaffenhofen a.d. Glonn, Am Schulanger (Kindergartengebäude)

- Egenburg, Hauptstraße 14 (Rathaus)

- Ebersried, Schloßweg (Feuerwehrhaus)

Die Standorte werden noch entsprechend beschildert und sind in der Dämmerung im gleichen Erscheinungsbild beleuchtet.

Bitte nehmen Sie sich Zeit und erkunden für sich selbst in einer ruhigen Minute bei einen Spaziergang die Standorte.

 

Wir weisen darauf hin, dass beim Öffnen des Gehäuses ein akustisches Signal ausgesendet wird. Bitte nehmen Sie dieses Signal

als Aufforderung wahr, um selbst sofort tätig zu werden und gegebenenfalls Hilfe zu leisten.

Ebenfalls ist es wichtig, den Einsatz des Defibrillators im Nachgang der Gemeindeverwaltung (Frau Ankner, 08134/25798-13)

zu melden, um das Gerät wieder einsatzfähig zu machen.

 

Denken Sie daran - auch Sie könnten eventuell auf Hilfe angewiesen sein.

 

 

Vorstellung Defi  

Auf dem Bild: die Einweisung in Egenburg mit Herrn Franz Staffler, Herrn Klaus Reindl, Frau Andrea Ankner, Herrn Martin Grebing (Firma Schiller) und Herrn Ersten Bürgermeister Helmut Zech.