Erste Selbstmeldung im Landratsamt Dachau nötig.

Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine: Informationen, Fragen und Antworten

Dachau Solidarisch

Das Landratsamt Dachau bereitet sich auf die Aufnahme von geflüchteten Menschen aus der Ukraine vor. Aktuell rechnen wir mit Einzelpersonen oder kleinen Gruppen und Familien, die aufgrund familiärer Beziehungen und privater Kontakte aus der Ukraine in den Landkreis Dachau kommen. Abhängig von der weiteren Entwicklung sind aber auch Zuweisungen von Flüchtlingen nicht auszuschließen.

 

Wie bereits berichtet, werden auf lokaler Ebene die verfügbaren Unterkünfte geprüft. Neben Hotelunterbringungen oder privaten Unterkünfte stehen die Katastrophen- und Zivilschutzeinheiten bereit, kurzfristig Unterbringungs-, Versorgungs- und Betreuungsmöglichkeiten einzurichten. Darüber hinaus wird aktuell geprüft, ob es weitere mögliche Aufnahmestandorte gibt, die schnell bereitgestellt werden können.

 

Allgemeine und auch immer wieder aktualisierte Informationen gibt es unter:

https://www.landratsamt-dachau.de/familie-bildung-migration/migration-asyl/kriegsfluechtlinge-aus-der-ukraine-informationen-fragen-und-antworten/

 

Wichtig ist hierbei, dass nach erst nach der digitalen Selbstmeldung auf der Homepage des Landratsamtes Dachau eine Anmeldung im Einwohnermeldeamt in der Gemeinde/Stadt erfolgt. Informationen hierzu finden Sie in der diesem Artikel angehängten pdf-Datei "Erstinformation für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine".

 

Bei Fragen, zu denen Sie hier auf der Seite keine Antworten finden, können Sie sich telefonisch an unser Bürgertelefon im Landratsamt Dachau wenden:
Telefon: 08131/74-250. Das Bürgertelefon ist Montag bis Freitag von 10:00 bis 11:00 Uhr besetzt.
Per E-Mail sind wir auch am Wochenende für Sie erreichbar: EBI@Lra-dah.bayern.de

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wie Sie sicherlich aufmerksam in den unterschiedlichen Medien verfolgt haben, könnten einige aus der Ukraine geflohenen Menschen auch in Deutschland bzw. in Bayern eintreffen.

Wir rechnen damit, dass geschätzt 600 Personen auf den Landkreis Dachau fallen, hiervon wiederum ca. 50 Prozent privat untergebracht werden. Die restlichen Personen von staatlicher Seiter untergebracht werden müssen.

 

Innerhalb Deutschland wird  eventuell als Verteilungsschlüssel der „Königssteiner Schlüssel" verwendet, welcher als Maßstab der Verteilungsquote die Fläche, Einwohnerzahl und die Finanzkraft heranzieht. Ebenfalls wird dieser Schlüssel dann auf Landkreisebene als Soll-Maßstab je nach Möglichkeiten herangezogen.

 

Wir als Gemeinde/Freistaat Bayern würden für die noch in der Unterkunft lebenden und bereits in die Obdachlosigkeit übergegangenen Menschen, wie auch für die neu ankommenden Menschen, entsprechenden Wohnraum suchen.

 

Sollten Sie eine Möglichkeit sehen diese Menschen bei sich unterzubringen, bitten wir Sie, sich an uns mit Angabe Ihrer Adresse,  Ansprechpartner, Größe und Beschreibung der Wohnfläche, Preisvorstellung usw. bei Frau Schneider unter der allgemeinen Mailadresse (info@pfaffenhofen-glonn.de) zu melden.

Beziehungsweise sich direkt über den oben aufgeführten Link an das Landratsamt Dachau zu wenden, da eine Registrierung der Personen zwingend erforderlich ist, um Themen wie Krankenversicherung usw. zu sichern.

 

Je nach Zuständigkeit würden wir uns dann bei Ihnen melden!

 

 

Ihr

Helmut Zech

Erster Bürgermeister

der Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn